12.10.2022, 19 Uhr: Architekturvortrag 38 – Interwar Modernism in Ukraine

-Ort: Lingnerhaus, Beatrice-Zweig-Straße 2, 13056 Berlin

-Vortrag von Svitlana Smolenska (Char’kov/Berlin) [in Englisch]
-Moderation: Jörg Haspel / Uta Pottgiesser 


Worin besteht die Einzigartigkeit der Architektur in der Ukraine der 1920er und frühen 1930er Jahre? Warum wird dieses im Ausland als «heroische Periode der Architektur in der UdSSR» anerkannte bauliche Erbe, bis heute im Inland nicht geschätzt? Im Vortrag werden Industriegiganten wie das DneproGĖS und das Char‘kover Traktorenwerk, die neuen Städte Zaporož’e und Novyj Char’kov und das grandiose Gosprom-Ensemble am Platz der Freiheit in Char’kov, der Hauptstadt der Sowjetukraine jener Jahre, sowie andere Beispiele avantgardistischer Architektur vorgestellt. Warum haben viele Bauten inzwischen ihre Authentizität verloren und wie bedroht der neue Krieg das bauliche Erbe der Moderne in der Ukraine?

Es bedarf zur Zeit keiner Anmeldung. Kommen Sie einfach nach Pankow oder schauen Sie kostenlos live oder auch später auf unserem YouTube-Kanal: https://youtu.be/fi-36LzzPQI

https://www.max-lingner-stiftung.de/programm-mlh/aktuell

< zurück